„…Geschichten sind wichtig. Viele Geschichten sind wichtig. Geschichten wurden benutzt um zu enteignen und zu verleumden. Aber Geschichten können auch genutzt werden um zu befähigen und zu humanisieren. Geschichten können die Würde eines Volkes brechen. Aber Geschichten können diese gebrochene Würde auch wiederherstellen.“

– Chimamanda Ngozie Adichie 

„Heimatlos“ stellt den Begriff Heimat, definiert als EINEN bestimmten geografischen Ort, in einer asymmetrisch globalisierten, post-kolonialen Welt im 21. Jahrhundert in Frage. „Grenzenlos“ steht für die Vision des Ganzen. HeimatlosGrenzenlos will über Grenzen und Sprachen hinaus Brücken schlagen, Visionen, Utopien und vor allem Möglichkeiten eines verständnisvolleren und gerechteren Zusammenleben in einer Gesellschaft der Vielen aufzeigen.

HG versteht sich als Netzwerk, Lab, Studio, Werkstatt und Label für Projekte und Produktionen. HeimatlosGrenzenlos ist heute hauptsächlich in der kulturellen Bildungsarbeit tätig.

2005 gegründet, entstand HeimatlosGrenzenlos (HG) erstmalig als Netzwerk. Dem ging das gleichnamige Symposium voraus, welches Parisa Karimi als ein Projekt für ihr Studium an der Kunsthochschule für Medien/Köln organisierte und das in den Hallen von Protagon e.V. in Frankfurt am Main stattfand. Das Projekt lud deutschlandweit zum Austausch zwischen Kulturschaffenden ein, die sich kritisch und interdisziplinär mit der Idee von Nationalstaaten, Identität, Heimat und Grenzen beschäftigen wollten.

Das Netzwerk des HG besteht aus einem unabhängigem Zusammenschluss von Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Pädagog*innen. Wir haben unterschiedliche kulturelle und sprachliche Kompetenzen und Wurzeln und setzen uns für mehr Vielfalt in den Medien und Kulturbetrieben ein.

2016 eröffnete das HeimatlosGrenzenlos Studio in Köln. Es dient als Raum für Ausstellungen, Workshops, Seminare, Screenings und Präsentationen.

Projektübersicht

2005 HeimatlosGrenzenlos Symposium

2007 Zwischenwelten (Film)

2012 Kalkfiction ScienceFiction (Filmprojekt für Jugendliche)

2013 Safar (outdoor Theaterperformance)

2013 Veedelsblicke (Filmprojekt für Jugendliche)

2014 Selber machen (DIY Videos/ ausgestellt während der „World of Matter“ Ausstellung des Hartware Medienkunstverein in Dortmund)

2015 Kunst- und Trickfilmwerkstatt mit JUGZ Enbe und dem KOLUMBA Museum in Köln

2015 Kunst- und Trickfilmwerkstatt mit der U2 und dem Ostwall Museum in Dortmund

2015 Kunst- und Trickfilmwerkstatt mit JUGZ Pavillon und KOLUMBA Museum in Köln

2016 Studioeröffnung: als Artist Residency für Künstler*innen, für diverse Ausstellungen, Kinoreihen und Workshops

2016 Trickfilmwerkstatt mit JUGZ Enbe

2017 Begegnung in vier Kapiteln (Videoinstallation/ ausgestellt während der „Gott 3“ Ausstellung im RELIGIO Museum in Telgte)

2018 Kunst- und Trickfilmwerkstatt mit dem Mädchentreff Leila und K21 in Düsseldorf

2018 Trickfilmwerkstatt mit Couch e.V. und dem kölner Jugendpark